- Dirk Elsemann

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Vita



Dirk Elsemann (* 18.8.1977 in Rhede/ Westfalen)

erhielt seinen ersten Orgelunterricht im Alter von 7 Jahren beim Kirchenmusiker Alfred Heinzel/ Bocholt. 1989 - 1992 war er Organist der ev. Christuskirche/ Bocholt. 1992 - 1993 Interimsorganist der kath. Pfarrgemeinde Liebfrauen/ Bocholt während der Vakanz der A-Stelle. 1993 - 1994 Organist der kath. Pfarrgemeinde Herz-Jesu/ Bocholt. 1994 - 2000 bekleidete er die Organistenstelle der kath. Pfarrgemeinde Heilig Kreuz/ Bocholt. 1994 war Elsemann erster Preisträger (Orgelimprovisation) im Bundeswettbewerb Jugend musiziert/ Leipzig. Er besuchte verschiedene Meisterkurse und Seminare in den Fächern künstlerisches Orgelspiel und Improvisation bei Anders Bondeman/ Stockholm, Helmut Deutsch/ Saarbrücken, Jon Laukvik/ Oslo, Peter Planyavsky/ Wien, Jan Raas/ Utrecht und Daniel Roth/ Paris. 1995 - 1997 unterwies ihn der damalige Basilikaorganist Wolfgang Seifen/ Kevelaer im Fach Orgel. 1997 - 2004 studierte Elsemann an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf und der Universität der Künste Berlin das Fach Kirchenmusik mit dem Abschluß des A-Diploms. Zu seinen Lehrern zählten u.a. Stefan Schmidt, Leo van Doeselaar, Erwin Wiersinga, Paolo Crivellaro, Wolfgang Seifen, Raimund Wippermann sowie Uwe Gronostay. 1999 gewann er den Gottfried-Schreuer-Preis für künstlerisches Orgelspiel und Improvisation in Düsseldorf. 2001 war Elsemann im Rahmen der Begabtenförderung Stipendiat der Alfred-Sittard-Stiftung. Seit 2001 ist er Kirchenmusiker der kath. Kirche Heilig Kreuz/ Berlin-Wilmersdorf. Er leitet zahlreiche Fortbildungsveranstaltungen für Improvisation. Seit dem Wintersemester 2003 ist Elsemann Dozent für Liturgisches Orgelspiel und Improvisation am Institut für Kirchenmusik der Universität der Künste Berlin. 2004 - 2008 rekonstruierte und erweiterte er die romantische Steinmeyer-Orgel der kath. Kirche Heilig Kreuz, Berlin-Wilmersdorf. 2005 legte er das Konzertexamen Orgelimprovisation mit Auszeichnung ab. Von 2008 -2013 war Elsemann Dozent für Gottesdienstliches Orgelspiel am kirchenmusikalischen C-Seminar der Ev. Kirche Berlin-Brandenburg-Schlesische Oberlausitz an der Universität der Künste Berlin. Seit 2013 ist Elsemann künstlerischer Berater des Musikverlages Jubal. 2014 erfolgte die Berufung in die Erzbischöfliche Kirchenmusik-Kommission Berlin durch den Erzbischof von Berlin Rainer Maria Kardinal Woelki. Seit 2016 unterrichtet er Orgelimprovisation an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover. Seine musikalische Arbeit wird abgerundet durch eine europaweite Konzerttätigkeit sowie Rundfunk- und CD-Aufnahmen.

 
Counter
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü